And the Oscar goes to ...

Die Academy Awards das erste Mal live und komplett gucken - ein Traum! Gestern Abend wurden unsere kleinen, goldenen Freunde zum 81. Mal im Kodak Theatre in Hollywood übergeben und wie sich das für ein Au Pair gehört, habe ich das Ganze mit Freunden auf einem Riesenscreen vom Red Carpet bis zum Ende verfolgt. Hugh Jackman war super als host und auch sonst fand ich die Show besser als so manches Jahr davor. Dass Slumdog Millionaire der Abräumer des Abends war, steht eindeutig fest, also werde ich ihn mir wohl doch noch ansehen.

Mit Kate Winslet als bester Hauptdarstellerin und ihrer sympathischen Dankesrede waren wir alle sehr glücklich, vor allem, weil Angelina Jolie nicht gewonnen hat. In 'Changeling' war sie super, aber Jen ist einfach cooler und netter und sollte neben Brad sitzen. So.

Der beste Moment des ganzen Abends war eindeutig, als Heath Ledger den Oscar für die beste männliche Nebenrolle bekommen hat und sein Dad, seine Mum und seine Schwester den Preis entgegengenommen haben. So traurig, aber keine Überraschung und total verdient, er hat den 'Joker' in 'The Dark Knight' perfekt gespielt. Jedes Mal wenn ich in Soho vor seinem ehemaligen Haus stehe, in dem er gestorben ist, bin ich echt traurig.

Nächstes Jahr werde ich dann auf jeden Fall die ganze Nacht wachbleiben und mir die volle Dröhnung Academy Awards geben und an meine Zeit hier zurückdenken. Und dann heißt es wieder: And the Oscar goes to ...

23.2.09 19:10

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bernhard (24.2.09 13:08)
Hallo Julia!
Von mir bkomst DU einen Oscar für diesen Blogeintrag.Es ist schön, daß du bei deinen vielen Aktivitäten Zeit gefunden hast etwas zu schreiben.
hdl

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen